Turnen – Sportwochenende in Hachen

Sportwochenende in Hachen 30.05.-01.06.

Am Pfingstwochenende (30.05.-01-06.) fand erstmalig ein Sportwochenende der Turnabteilung des VfL Kamen im Sportzentrum Hachen statt.
25 Turnerinnen und Turner nahmen hieran teil. Dabei profitierten die Sportler von den Lockerungen der Kontaktbeschränkungen, die seit dem 30.05. gelten.
Somit konnten sich über die Fahrt feste Teams bilden, die sich innerhalb der Gruppe auch mal abklatschen durften.
Direkt nach der Ankunft im Sportzentrum wurden Team-T-Shirts selbst gestaltet und anschließend stolz präsentiert.

Dann starteten auch schon die Aktivitäten. In Kleingruppen sollte beim Geocaching die Gegend erkundet werden. Dies erwies sich schwieriger als vermutet. Letztendlich hatten jedoch alle großen Spaß und fanden nach zwei Stunden den Weg zurück zum Sportzentrum.
Anschließend ging es in die Turnhalle des Sportzentrums. Dort durften die Turner das erste Mal seit der Corona-Pandemie wieder an die Geräte. Einige standen sogar das erste Mal seit Monaten überhaupt wieder in der Halle. Dementsprechend war die Motivation groß. Sogar nach dem Training reichte die Energie noch aus, um bei gutem Wetter eine Runde Beachvolleyball und Wikinger-Schach zu spielen.
Nach Einbruch der Dämmerung ging es in den angrenzenden Wald zu einer Nachtwanderung. Hier zeigte sich nun doch, dass das Geocaching seinen Zweck erfüllt hat, denn einige Wegabschnitte wurden sogar im Dunkeln wiedererkannt.

Der nächste Tag startete sportlich mit einer neuen Herausforderung: Ultimate Frisbee, eine Kombination aus Rugby und Frisbee. Nach einigen Übungswürfen mit der Scheibe wurden die Mannschaften vom Ehrgeiz gepackt und waren mit vollem Elan dabei.
Anschließend durften die Turner wieder in die Halle. Dort machten sich die vielen aktiven Stunden langsam bemerkbar. Trotzdem wurden am Ende des Trainings noch einmal alle Kraftreserven gesammelt und bei einem Wettklettern an den Seilen auf die Probe gestellt. Dies meisterten alle und schafften es bis ganz nach oben. Damit hatte man sich eine kleine Sportpause verdient.
Bei den Waldspielen am Nachmittag wurden dann das Vertrauen und der Teamgeist gestärkt. Aufgabe für die vier gebildeten Kleingruppen war es, jeweils einen Abschnitt einer Kugelbahn aus allem zu bauen, was man im Wald finden konnte. Innerhalb von 20 Minuten wurde diese Herausforderung gemeistert und die Kugel rollte durch eine kreative Bahn mit Tunnel, vielen Kurven und einer Rampe.
Am Abschlussabend fand dann noch eine selbst organisierte Olympiade mit vielen kleinen Wettbewerben wie einem Parcours, Eierlauf, Montagsmaler und kniffligen Rätseln statt. Auch das vereinstraditionelle Zeitungstanzen durfte natürlich nicht fehlen.
Am Montagmorgen wurde nach dem Frühstück noch ein letztes Mal Sonne getankt. Bei verschiedenen Aktivitäten auf dem Außengelände wie Beachvolleyball und Trampolinspringen tobten sich alle aus, bevor der Rückweg angetreten wurde.
Insgesamt ist man sich einig, dass das Wochenende ein voller Erfolg war. Bei guter Laune und top Wetter hatten alle riesigen Spaß. Demnach wird das Ganze im nächsten Jahr noch einmal wiederholt, damit dann auch all diejenigen, die dieses Jahr nicht mitfahren konnten, in den Genuss dieses tollen Sportwochenendes kommen.

Quelle: Facebook VfL Kamen