Fussball – Teuer erspielter Punkt im Derby

Die ca. 300 Zuschauer im Jahnstadion sahen ein schönes Spiel, in dem der Sieger hätte VfL Kamen heißen müssen.

Schlimmer ist fast noch der Verlust von Björn ‚Bilbo‘ Scharfe, der sich am Knie verletzte und mit dem RTW abgeholt werden musste.

Wir wünschen Bilbo auf diesem Weg gute Besserung und alles Gute!

Schöne Kulisse, hart umkämpftes Derby, dennoch getrübte Gesichter beim VFL.
Nicht nur das wir leider nicht mehr als nur einen Punkt im Derby holen welches wir klar gewinnen müssen, offensiv Hobbit Bilbo scharfe verletzt sich schwer…. gute Besserung und noch hoffen wir das es nichts sehr schlimmes ist.

VfL Kamen – Kamener SC 1:1 (0:0).
VfL-Trainer Emre Aktas: Die erste Hälfte war heute wirklich auf Augenhöhe und beide Mannschaften hatten ihre Spielanteile. In der zweiten Hälfte muss man dann einfach sagen, dass wir über die 45 Minuten gesehen hätten gewinnen müssen. Wir hatten teilweise so riesige Chancen, die man einfach nicht verfehlen darf. Im Endeffekt fühlt es sich schon stark wie eine Niederlage an. Außerdem tut es sehr weh, dass sich unser Björn Scharfe verletzt hat und wohl länger ausfallen wird. Abgesehen vom Ergebnis bin ich aber sehr zufrieden mit unserer Leistung.
KSC-Trainer Ahmet Kahya: Wir haben von Beginn an versucht, sehr viel Druck zu machen. Dies gelang auch echt gut. Generell muss man sagen, dass wir in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel von beiden Mannschaften gesehen haben. Die zweite Halbzeit begann dann ähnlich. Ab dem 1:0 hatten wir dann aber einen ziemlichen Bruch im Spiel. Der VfL hat ab diesem Zeitpunkt dann die Überhand gewonnen und hatte viele sehr gute Chancen. Ich denke angesichts des Einbruches hätte der VfL auch hier gewinnen müssen. Kurz vor Ende haben wir dann auch noch eine rote Karte bekommen, die aber auch berechtigt war. Es war heute ein gutes Spiel und ich bin sehr zufrieden. Ich muss auch sagen, dass der Vfl Kamen heute ein echt verdammt gutes Spiel gemacht hat. Außerdem gute Besserung an Björn Scharfe, der sich leider heute wohl etwas schlimmer verletzt hat.
VfL: Hellebrandt, Öztürk, Drees, Kisa (70.Berlandieri), Hennig, Gehrmann, Ellerkmann, Dikmen (82,Öztürk), Bremkes, Öden, Scharfe (58.Blume)
KSC: Hohl, Ersan (74.Brinkmann), Cirak (30.Aktas), Denninghoff, Lenz, Üstün, Jacob, Hümmer, Krause, Kalpakidis, Hammouch (70.Kunde)
Tore: 1:0 (65.) Bremkes, 1:1 (77.) Krause
Bes.Vork.: Rote Karte für Lenz (85.) wegen Notbremse.
Bestnoten: Drees, Gehrmann; Krause, Kalpakidis