Handball – VfL gewinnt Kamener Stadtduell

Handball-Bezirksliga: Da sich der Soester TV  III und Eintracht Dolberg II keine Blöße gaben, ändert sich an der Spitze der Handball-Kreisliga Hellweg nichts. Das Kamener Derby ging eindeutig an die Reserve des VfL Kamen.

TuS Westfalia Kamen – VfL Kamen II 15:28.
Im Stadtderby nahm der VfL Kamen eindeutig Revanche für die in der Koppelteich erlittene 22:31-Niederlage. Der in der Halle der Gesamtschule ausgetragene Lokalkampf stand von Anfang an im Zeichen der VfLer. Mit 6:1 bestens gestartet, weiteten sie bis zum Pausenpfiff den Vorsprung mit einem 15:8-Halbzeitstand noch um zwei Treffer aus. Damit wäre noch nichts verloren, aber Westfalia kam auch im zweiten Spielabschnitt nicht in die richtige Spur. In den letzten zehn Minuten musste das Team von Ralf Weinburger ohne Florian Lehnen auskommen, der nach der dritten Zeitstrafe das Spiel auf der Tribüne weiter verfolgen musste. Die Mannschaft von Tim Brand marschierte weiter, ließ den Nachbarn nicht zur Entfaltung kommen und setzte sich am Ende mit dreizehn Toren Unterschied durch. Die dreizehn Treffer von Henrik Ligges dürften der Westfalia schwer getroffen haben.
TuS Westfalia Kamen: Korte, Carsten Müller – Markmann (4), Lehnen (1), Philipp Eckmann (4), Thom (1), Koller, Bülte, Mich. Kowalski, Yannic Kowalski, Witt (2), Lunke (3/2), Penning
VfL Kamen: Kissing, Armonat – Henze, Justus Keck (5/4), Nürnberg, Eilert, Julian Brand , Blickling, Ligges  (13), Hohl (2), Nie (3), Drees (2), Gonzales-Filbrandt, Lenzmann (1)

Quelle: Auszug aus Bericht des „Sport Kreis Unna“ Link: SportKreisUnna-Bericht

You may also like...