Fußball – Alt-RWUer angekommen beim VfL Kamen

 

Trainingsauftakt beim A-Kreisligisten VfL Kamen. Über 20 Akteure konnten die beiden Trainer Emre Aktas und Sebastian Laub begrüßen. Wenn man so will keine neuen Gesichter für sie. Denn die meisten sind ja bekanntlich von RW Unna mit ins Kamener Jahnstadion gezogen. Von daher gibt es es keine große Eingewöhnung. Lediglich Fatih Cepaye (zuletzt VfK Weddinghofen) und die beiden Alt-VfLer Marven Hennig und Ricardo Meyer sind neu für das Trainergespann.

Zu Beginn stand erst einmal ein fast einstündiger Gedankenaustausch auf dem Programm. Dabei wurden auch gleich die Kapitäne für das neue Spieljahr gewählt. Als da sind Emrah Öztürk, Bahram Roshan und Kevin Lüttecken. „Wir sind angekommen beim VfL“, fasste VfL-Trainer Emre Aktas seine Eindrücke und die seiner Schützlinge zusammen. Vor allem freute er sich über die erstklassigen Rahmenbedingungen bei seinem „neuen“ Verein. „Einwandfreies Arbeiten ist möglich.“

Das Wochenende gestaltet sich als eine Art Trainingslager. Samstag Übungseinheiten, Sonntag folgen nach einem gemeinsamen Frühstück  weitere. Einige Kicker schlagen im Vereinsheim sogar ihr Nachtquartier auf, um „vor Ort“ zu bleiben. Sonntagnachmittag soll auch ein erstes Testspiel im Jahnstadion folgen, dann wird eine erste gegen eine zweite Mannschaft spielen.

Zu den Saisonzielen wollte sich Emre Aktas verständlicherweise noch nicht äußern. „Die A-Kreisliga ist sicherlich stark“, meinte er, „welche Rolle wir spielen können, das kann ich noch nicht sagen. Erst einmal wollen weiter in den Verein reinschnuppern, wollen uns als Mannschaft finden und weiter Spaß haben.“ Seiner Meinung nach wird es vor allem wichtig sein, wie man in die Saison startet. „Wir haben aber das Potenzial, eine gute Rolle zu spielen.“

 

Quelle: SportKreisUnna.de –> Link zum Artikel