Turnen – VfL-Riege im nächsten Jahr in der Verbandsliga

VfL-Riege im nächsten Jahr in der Verbandsliga

Die erste Damenmannschaft des VfL Kamen musste sich beim Relegationswettkampf zur Oberliga der stärkeren Konkurrenz beugen und startet nun in der kommenden Saison in der Verbandsliga. Von Enttäuschung war aber beim gesamten Team nach dem Wettkampf nichts zu spüren, denn mit den eigenen Leistungen konnte man sehr zufrieden sein.

Schon der Start am Stufenbarren war gelungen. Hier konnte Mareike Fleischer mit 12,80 Punkten gar die dritthöchste Wertung des Tages erturnen. Ergänzt wurden diese Punkte durch die Übungen von Annika Hunger (11,10) und Madeleine Owen (10,80). Auch den Schwebebalken hatten die Damen gut im Griff. Bei vier Übungen war lediglich ein Sturz zu verbuchen. Madeleine Owen, die nach langer Verletzungspause in die Mannschaft zurückkehrte, konnte ihren Salto rückwärts nicht stehen. Da die Übung aber ansonsten sehr sauber und nahezu fehlerfrei dargeboten wurde, erhielt Madeleine sehr gute 12,30 Punkte. Die anderen drei Turnerinnen, Silke Grazek (10,90), Annika Hunger (11,10) und Mareike Fleischer (11,70), kamen sturzfrei durch ihre Übungen, so dass man auch an diesem Gerät wirklich zufrieden war. Am Boden lieferten Mareike Fleischer (12,50), Sonja Steinhoff (12,55) und Madeleine Owen (12,85) solide Darbietungen ab. Insbesondre Sonjas Leistung ist zu betonen, da sie nach achtwöchiger Trainingspause erst kurz wieder im Training ist. Am letzten Gerät, dem Sprung, punkteten schließlich noch einmal die Yamachitas von Annika Hunger (11,60) und Mareike Fleischer (12,20) und der Drehsprung von Dana Lienig (12,10).

Im Endergebnis erturnte die Mannschaft 143,70 Punkte (Platz 6), was ein wenig mehr Punkte waren, als bei den Wettkämpfen der vergangenen Saison erreicht wurden, so dass man auch aus dieser Perspektive mit dem Wettkampf wirklich zufrieden sein konnte.

Quelle: VfL Kamen Turnen